Innentemperaturen für Gebäude-Entwürfe nach DIN EN 15251 (Apr. 15)

Der Entwurf von Wohn-, Büro- und ähnlichen Gebäuden ohne maschinelle Kühlanlagen beeinflusst ganz wesentlich das Innentemperatur-Verhalten. Die neue DIN EN 15251 behandelt das wichtige Thema unter dem Aspekt der Energieeffizienz und gibt u. a. zulässige operative Raumtemperaturen je Außenklima an. Die neue interaktive "Auswertung DIN EN 15251" visualisiert den aktuellen Planungsstand schon während der thermischen Gebäudesimulation.
mehr

Norm-Grundlage für die Bewertung

Die zulässigen Innentemperaturen sind im Anhang A2 der Ausgabe 2012-12 der DIN EN 15251 "Eingangsparameter für das Raumklima zur Auslegung und Bewertung der Energieeffizienz von Gebäuden" für Gebäude ohne maschinelle Kühlanlagen für 3 Kategorien der Raumluftqualität festgelegt und detailliert beschrieben. Im Einzelnen sind die zulässigen operativen Raumtemperaturen in Abhängigkeit des gleitenden Mittelwertes der Außentemperaturen grafisch dargestellt. Im Sinne dieser Norm-Definition lässt sich dann jeder Zustand des Raumtemperaturverhaltens in der SOLAR-COMPUTER-Software erfassen und im Diagramm darstellen.

Zustandsdaten automatisch generieren

Besonders einfach ist es, die Zustandsdaten für die Auswertung nach DIN EN 15251 automatisch aus den Ergebnissen der Stunden-Simulation des SOLAR-COMPUTER-Programms "Kühllast / Jahressimulation VDI 2078 / Energiebedarf VDI 2067-10" (Best.-Nr. W38.TRY) zu übernehmen und passend auf gleitende Außentemperaturen umzurechnen. Diese Vorgehensweise ist beim Start der Auswertung nach DIN EN 15251 voreingestellt. Die Jahressimulation der SOLAR-COMPUTER-Software mit Stundenwerten entspricht neuestem Stand der Technik, ist validiert und in Fachkreisen bewährt und anerkannt. Klimadaten stehen als TRY-Dateien des DWD für Normal- und Extremjahre zur Verfügung und können zudem an das Mikroklima urbaner Zentren angepasst werden.

Interaktive Auswertung nach DIN EN 15251

Beginn und Ende der Nutzungszeit im Tagesverlauf sind wesentliche Randbedingungen für die Zustandswerte und können interaktiv mit sofortiger Wirkung auf die grafische Auswertung nach DIN EN 15251 für Prüfzwecke verändert werden, ohne dass die Daten der zu Grunde liegenden stündlichen Jahressimulation beeinflusst werden. Der Planer kann sich dadurch schnell und einfach einen Überblick über das dynamische Temperaturverhalten seines Projektes im TRY-Klimamodell machen. Neben der Grafik werden auch die numerischen Häufigkeitsunterschreitungen und Überschreitungen je Gebäudekategorie ausgewiesen.

Gratis für Wartungskunden

SOLAR-COMPUTER-Anwender, die bereits einen Software-Wartungsvertrag für das SOLAR-COMPUTER-Programm "Kühllast / Jahressimulation VDI 2078 / Energiebedarf VDI 2067-10" (Best.-Nr. W38.TRY) haben, erhalten die SOLAR-COMPUTER-Erweiterung "Auswertung DIN EN 15251" gratis.

SOLAR-COMPUTER-Seminare

Aktuell finden bundesweit Seminare zum Thema "Neue Kühllast und Jahressimulation VDI 2078 / 6007" statt. SOLAR-COMPUTER-Referenten erläutern alles Wichtige zu den Normen und zeigen anhand von Fallbeispielen die Umsetzung in die Praxis.

18599 Gütegemeinschaft

Autodesk Homepage
18599 Gütegemeinschaft

Produktkatalog
Laden Sie hier den aktuellen Produktkatalog herunter
SOLAR-COMPUTER DE SOLAR-COMPUTER UK Ing. Günter Grüner GmbH