Energieeffizienz Gebäude EnEV 2009 / DIN V 18599

Programmpaket zum Erstellen bedarfsorientierter Energieausweise für Wohngebäude und Nichtwohngebäude aller Art und Komplexität gemäß EnEV 2009 / DIN V 18599 im Ein- oder Mehrzonenmodell für Neubau oder Bestand mit oder ohne Nachweis nach Verbrauchsdaten. Dena- Druckapplikation mit dena-Gütesiegel. Schnittstellen für "integrale Planung".
mehr

Theoretische Grundlagen

EnEV 2009. DIN V 18599 Teile 1-5, 7-10 (2007-02) und 100 (2009-09, tw.). DIN EN ISO 13370 (2008-04).

Bauteile aller Art

Manuelles Eingeben von Bauteilen aller Art inkl. U-Werte, Wärmebrücken, transparenter Wärmedämmung, Doppelfassaden, solare Gewinne, Erdreich nach DIN EN ISO 13370, etc. Falls vorhanden, übernehmen aus U-Wert-Berechnung.

Hüllflächen frei gliedern

Freies Anlegen von Zonen inkl. Bauteil-Zuordnung entsprechend Bilanzierung und schnelles, einfaches und sicheres Editieren mit Hilfen zum Kopieren, Drehen, Spiegeln, etc.

Optionale Raumerfassung

Zur besseren Übersichtlichkeit und Datenverbundmöglichkeit mit Heiz- und Kühllast ist es vorteilhaft, die Zonendaten raumweise zu erfassen. Dazu lässt sich das Programm auf "Raum-Bearbeitung" inkl. Raum- Duplizier- und -Spiegelfunktionen umschalten. Ein nächträgliches Ändern der Zonierung erfordert keinerlei Anpassen von Geometrie- oder Bauteildaten.

Nutz-, End- und Primärenergie

Der Bedarf zum Heizen, Kühlen, Beleuchten, Luftaufbereiten und Trinkwassererwärmen wird monatsweise je Zone inkl. Zonenteilungskriterien bilanziert. Die Endenergie berücksichtigt alle Verluste bei Erzeugung, Speicherung, Verteilung und Übergabe und ist Basis für die Berechnung des Primärenergiebedarfs.

Anlagen jeder Art

Detaillierte Unterstützung der DIN V 18599. Schnelles, einfaches, sicheres und immer übersichtliches Editieren. Grafische Kontrolle im Anlagen- Schema; permanente Ergebnis- Kontrolle. Hoher Bedienungskomfort auch für komplexe Projekte, insbesondere Zuordnen von Anlagen auf Zonen und Verwalten der logischen Beziehungen.

Anlagen-Beispiele

Abbilden komplexer Mehrkesselanlagen mit Unterstützung von Parallelbetrieb (ohne Vorrangschaltung), Folgeschaltung, Kombination von Kesseln mit Wärmepumpen und Solaranlagen. Abbilden komplexer RLT-Anlagen mit Unterstützung der Bilanzierung lastunabhängiger und lastabhängiger Anteile der Außenluftaufbereitung. Realistische Beurteilung von Nur-Luft-Anlagen mit variablem Volumenstrom oder Anlagen mit Grundlüftung und dezentraler Kühlung in der Gebäudezone. Berechnung von Zweikanalanlagen, etc.

Extras

Spezielle Hilfen für vereinfachtes Editieren (Baukörper-Assistent, etc.) und Qualifizieren der Ergebnisse (Variantenvergleich, etc.). Wärmebrückenkatalog- Import-Schnittstelle.

Vereinfachtes Verfahren

Optionale Anwendung des vereinfachten Verfahrens gemäß EnEV 2009 Anlage 2 Abschnitt 3.

Vielseitige Ausgaben

Datenprotokolle, Ergebnisse, Zusammenstellungen, EnEV-Nachweis, Energieausweise, Aushangformular, verschiedene Grafiken.

Datenverbund

Aufrüstmöglichkeiten: Energiebericht (Art.-Nr. B54.EB), Wirtschaftlichkeitsberechnung (Art.-Nr. B54.WI), Wärmebrückenkatalog (Art.-Nr. OEM. WBK). Schnittstellen: U-Wert, WG DIN 4701-10, Heizlast EN 12831, Kühllast VDI 2078, AutoCAD MEP, archline cc, pit-cup.
Produktkatalog
Laden Sie hier den aktuellen Produktkatalog herunter


Produkt-Suche:
Produkt-Videos:
Lernen Sie SOLAR-COMPUTER-Software sofort online kennen! Z. B. Software zur EnEV... Videos
Ihre Anfrage:
Senden Sie uns Ihre persönliche Anfrage.

Ich interessiere mich für:
  • (Hier werden Produkte aufgelistet, bei denen Sie auf merken geklickt haben)
Anfrage senden


Studentenversion
SOLAR-COMPUTER DE SOLAR-COMPUTER UK