Was Planer am SOLAR-COMPUTER-Luftkanalnetz hoch schätzen (Feb. 18)

Die Luftkanalnetz-Software von SOLAR-COMPUTER deckt genau den Bedarf der Planer nach fundierten vollständigen Berechnungsmöglichkeiten ab und findet bei Anwendern und Kaufinteressenten hohen Anklang, insbesondere im Zusammenspiel mit CAD. Druckverlustberechnung, Abgleich und Aufmaß zählen im Lieferstand 2018 ebenso dazu wie arbeitseffiziente Funktionen zum Umplanen oder Optimieren von Anlagen oder zum Anpassen der Software an Spezifika.
mehr

Exakte zeta-Werte-Berechnung

Algorithmischer Kern der SOLAR-COMPUTER-Luftkanalnetz-Software sind realitätsnahe zeta-Wert-Berechnungen der Luftkanalnetz-Bauteile. Dabei berechnen sich die zeta-Werte auf Grund geschwindigkeits-abhängiger Luftströmungs-Formeln, die in Stammdaten der Bauteile hinterlegt sind. Zudem gelten für abzweigende Bauteile gleich drei verschiedene Formeln, je nachdem, ob die Luftströmung im Durchgang, im Abzweig oder im Gegenlauf erfolgt.

Verknüpfte Daten fürs Aufmaß

Sämtliche Formeln sind in einem SOLAR-COMPUTER-Datensatz "Luftkanalbauteile DIN 18379" enthalten, der zum Lieferumfang des Programms gehört und alle relevanten Bauteile umfasst. Neben den Algorithmen zur zeta-Wert-Berechnung enthält der Datensatz auch alle Formeln zur Oberflächenberechnung für ein VOB-gerechtes Aufmaß. Dies gewerkübergreifende Entwicklungskonzept sorgt dafür, dass Projektdaten für Druckverlustberechnung und Abgleich automatisch und redundanzfrei mit allen Aufmaß-Parametern verknüpft sind; insgesamt also ein Konzept zum Erzielen höchster Arbeitseffizienz.

Flexibel anpassbar

Durch die Auslagerung der Luftkanalnetz-Bauteildaten in Datensätze wird die SOLAR-COMPUTER-Software zu einem universell einsetzbaren und damit begehrten Planungsinstrument. So rechnen Planer in Österreich z. B. mit der gleichen Software wie in Deutschland, greifen jedoch auf den SOLAR-COMPUTER-Datensatz "Luftkanalbauteile OENORM H 6015" zu. Die Software erlaubt ferner, Datensätze zu kopieren, parallel zu verwalten und an eigene Spezifika anzupassen. Dies betrifft insbesondere das Erfassen von Sonderbauteilen oder das Anpassen oder Erfassen der Formeln für zeta-Wert- und/oder Oberflächen-Berechnung. Ein integriertes Tool zur Syntax-Prüfung liefert dabei wertvolle Hilfe.

Zeichnen und Berechnen

Für den Verbund mit CAD stehen weitere Datensätze zur Verfügung. Hierbei geht es vor allem darum, die CAD-spezifischen Bauteile für einen durchgängigen Datenfluss zwischen Zeichnen und Berechnen auf die SOLAR-COMPUTER-Bauteile mit ihren Berechnungs-Parametern abzubilden. U. a. stehen solche Datensätze für Revit, AutoCAD MEP, TRICAD MS und pit-cup zur Verfügung. Nach der Netz-Generierung aus CAD lässt sich die Luftkanalnetzberechnung vielseitig über Strömungsgrenzwerte für Kanäle, Rohre und Formstücke sowie Dimensionierungs-Kriterien steuern. Je nach Vorgaben im CAD werden Kanal-Querschnitte bzw. Rohrdurchmesser in der Berechnung neu dimensioniert oder als Fix-Abmessungen nachgerechnet. Nach Abschluss der Berechnung (und ggf. erfolgter Varianten-Berechnungen) fließen die Ergebnisse zur Redimensionierung und Beschriftung in die Zeichnung.

GBIS für Revit und AutoCAD

Das SOLAR-COMPUTER-Tool "GBIS" aktiviert zusätzliche Visualisierungs-Funktionen während der interaktiven Luftkanalnetzplanung, u. a. Zoomen und Markieren betroffener Elemente (z. B. Stränge) in der Zeichnung nach Anklicken in der Berechnungs-Tabelle und umgekehrt. Voraussetzung ist, das Zeichnungs- und Berechnungs-Software gleichzeitig auf einem System geöffnet sind.

Luftmengen normkonform berechnen

Luftkanalnetze, die in CAD in einem 3D-Gebäudemodell vorliegen, lassen sich analog in der SOLAR-COMPUTER-Software in einem Raummodell verwalten. Arbeitsentlastend ist hier vor allem die Zuordnung der Luftauslässe auf Räume und den damit definierten Soll-Volumenströmen entsprechend der Raumnutzung. Zum Berechnen dieser stehen insgesamt 10 Norm-Rechenverfahren zur Verfügung, u. a. Regelwerke für Krankenhäuser und Laboratorien (DIN 1946-5 und -7), Hallen (DIN 18032-1), Küchen, Garagen, Verkaufsstätten und Bädern (VDI 2052, 2053, 2082 und 2089-1). Benötigt wird dazu das SOLAR-COMPUTER-Modul "Luft-Volumenstromberechung" (Best.-Nr. H39.VOL).

18599 Gütegemeinschaft

Autodesk Homepage
18599 Gütegemeinschaft

Produktkatalog
Laden Sie hier den aktuellen Produktkatalog herunter
SOLAR-COMPUTER DE SOLAR-COMPUTER UK Ing. Günter Grüner GmbH

Garant für ...

  • Innovation
  • Beständigkeit
  • Erfolg
  • Service